PAN, der Gott des Waldes und der Natur...

...hat Freude an Musik, Tanz und Fröhlichkeit. Die Mittagsstunde ist ihm heilig und wer ihn stört, den jagt er schon mal mit einem panischen Schrecken auf (so Wikipedia). - Weswegen aber sind wir in PANIK, wegen Corona?

Als Therapeut weiß ich um die Auswirkungen von Angst und Panik.
Als Diplom-Ökonom habe ich gelernt, mit Zahlen umzugehen.
Heute kam mir eine Sonderauswertung des Statistischen Bundesamtes mit Fallzahlen zur Sterblichkeit in Deutschland auf den Tisch, die mit Corona gar nichts zu tun hat. Die Publikation datiert vom 22. Mai und beinhaltet Zahlen vom 1.1.2016 bis 26. April diesen Jahres, standesamtliche Todesmeldungen, also letztlich incl. (möglicher) Corona-Opfer.
Ich habe ein paar Zahlen in Diagramme gebracht und bin selbst erstaunt:
(Wen das nicht interessiert, der scrolle bitte gleich bis unter diesen gelben Kasten!)

Die Gesamtzahl Gestorbener und auch die durchschnittliche Tagessterblichkeit in Deutschland liegen vom 1. Januar bis zum 26. April im Bereich der Vorjahre seit 2016: Tagessterblichkeit-gesamt

Im Monat April liegen sowohl die Gesamtzahl als auch der Tagesdurchschnitt der Todeszahlen über den Vorjahreswerten: Sterblichkeit 2016-2020, NUR April

In den Monaten Januar und Februar liegt die Tages-Sterblichkeit vollkommen im Bereich der Vorjahre (weiße Linie für 2020): Tages-Sterblichkeit Janunar und Februar 2016-2020

Auch im März befindet sich die weiße Linie überwiegend im Bereich der Vorjahreswerte: Tages-Sterblichkeit März 2016-2020

Die Grafik für April zeigt im Maximum (am Mittwoch vor Ostern) einen Wert, der 468 Tote über dem Tages-Durchschnitt der Vorjahre liegt: Tages-Sterblickeit April 2016-2020

Dann habe ich die Tages-Sterblichkeit nach Altersgruppen ins Diagramm gebracht und finde zunächst keine Ausreißer: Tages-Sterblichkeit nach Alter 0 - 70 Jahre

Erkennbar werden Abweichungen erst in den höheren Altersgruppen: Tages-Sterblichkeit nach Alter über 70 Jahre

Etwas hineingezoomt die letzten beiden Altersgruppen nochmal: Tages-Sterblichkeit über 70 nur ab 1. März

Und hier noch zwei letzte Diagramme, die mich, als ich das zu Ende gedacht hatte, nun wirklich erschrecken:
Ab dem 24. März liegt die Zahl der täglich verstorbenen "Alten" dauerhaft über dem Mittelwert der Vorjahre!!! Abweichung Tages-Sterblichkeit 2020 zum Mittelwert 2016-2019 - Ich mag den Gedanken gar nicht denken, wieviele "Alte" seit dem sogenannten shutdown allein "aus Einsamkeit verstorben" sein könnten, möglicherweise auch mit Corona... Rein rechnerisch ergibt sich ein durchschnittliches Plus von mindestens 150 Menschen pro Tag. Ist dieser shutdown gerechtfertigt und vor allem: ist er (noch) verhältnismäßig?!?

Ich würde mich wirklich freuen, wenn das jemand prüfen könnte! Hier meine Excel-Datei, die ich mit den Daten der oben verlinkten Publikation gefüttert habe, incl. aller hier gezeigten Diagramme: Excel-Tabelle Zur Datenlage schreibt das Statistische Bundesamt in seinem Bericht: "Bei den Rohdaten ab dem 01. Januar 2019 handelt es sich um eine reine Fallzahlauszählung der eingegangenen Sterbefallmeldungen aus den Standesämtern - ohne die übliche statistische Aufbereitung. ... Aus der bisherigen Entwicklung im Jahr 2020 lassen sich Tendenzen im Hinblick auf die Frage ableiten, ob zu einem bestimmten Zeitpunkt im Jahresverlauf mehr Menschen sterben, als nach den Fallzahlen vergangener Jahre zu erwarten gewesen wäre." (Hervorhebung RPanse)

Einigkeit und Recht und Freiheit
für das deutsche Vaterland...






Herzlich willkommen auf meiner Webseite!

DIE PRAXIS IST GEÖFFNET!

...gern auch für telefonische Beratung (0172/ 87 37 753) und bei dringendem Bedarf Hausbesuch.

Überblick

Wie wird man als Diplom-Ökonom zum Heilpraktiker für Psychotherapie?
Ist so etwas überhaupt möglich?

Nach Ökonomie-Studium, Dresdner Bank und kaufmännischer Leitung eines kleinen Baubetriebes begann ich, neue Wege zu gehen. Inzwischen bin ich fast zwanzig Jahr freiberuflich tätig, anfangs als Honorardozent, dann auch als Coach und Berater und seit 2013 zusätzlich in eigener Praxis als Therapeut. Aktuell biete ich Beratung, Coaching und Psychotherapie für Privatpersonen sowie Supervision und Unternehmensberatung für kleine Unternehmen an. Zusätzlich führe ich Familienaufstellungen und Tagesseminare durch und ab und an gibt es auch mal einen Vortrag, eine Fest- oder Trauerrede. Inzwischen schon im vierten Jahr arbeite ich tageweise mit Häftlingen im Strafvollzug und als Dozent in der Erwachsenenqualifizierung bin ich auch weiterhin tätig...

Sind Sie neugierig geworden? Jede Frage ist es wert, gestellt zu werden! - Entweder Sie finden hier auf der Seite eine Antwort, Sie schicken mir eine E-Mail oder Sie rufen einfach an: 03591-41173. - Ich freue mich auf Sie!

FAMILIENAUFSTELLUNGEN

Nächster Termin: 13.06.2020 in Bischofswerda
(in Bautzen auf Anfrage), Anmeldung erforderlich!

Wenn Sie Lust haben, "nur mal die Atmosphäre zu schnuppern", klopfen Sie einfach an. Wenn ich da bin und gerade keine Sitzung läuft, nehme ich mir gern sieben Minuten Zeit für Sie!